Zugteilnahme

(DA u. JoK) Zugteilnahme ... leicht gemacht!


Oft werden die Verantwortlichen der Großen Dransdorfer Karnevals-Gesellschaft angesprochen, ob und wie eine aktive Teilnahme am Dransdorfer Karnevalssamstagszug für interessierte Karnevalsjecken überhaupt möglich ist und was das kostet?

Zu diesen Fragen hier einige klärende Erläuterungen. Interessierte wenden sich zunächst an die Geschäftsstelle der GDKG (Öffnungszeit montags von 18 bis 20 Uhr). Hier werden adäquate Gesprächspartner (Vorstand, Zugleiter, Zugausschuss, etc.) gerne genannt.

Doch zunächst etwas Grundsätzliches. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit einer Teilnahme am Karnevalszug. Sei es als Einzelteilnehmer, als Mitglied einer Fußgruppe oder als Prunkwagenbesatzung. Ob mit einem kleinen Budget oder aber auch für etwas besser Betuchte ist Platz im Dransdorfer "Zoch".

Es werden keine Gebühren oder sonstige Teilnahmekosten erhoben! Lediglich die persönlichen Kosten für eventuelles Wurfmaterial, Kostümierung, Wagenherstellungs- oder Wagenausleihkosten hat der Teilnehmer selbst zu tragen. Hier ist es jedem Einzelnen überlassen, welche finanzielle Basis er für seine Zugteilnahme zugrunde legt.

Wie kann man vorgehen:

  • Hilfreich ist auf jeden Fall eine Mitgliedschaft in der GDKG, um dadurch in einem großen, gut organisierten Verein karnevalistisch immer auf dem Laufenden zu sein und der Kontakt zu Gleichgesinnten wesentlich vereinfacht wird. Hier ist auch immer ein Platz in einer Fußgruppe oder auf einem Wagen frei.
  • Im Vorfeld einer Zugteilnahme sollte man sich darüber im Klaren sein, wie man teilnehmen will, ob zu Fuß oder per Wagen.

ist dies abgeklärt, heißt es:

  • Als Mitglied einer Fußgruppe: Teilnehmer zusammenstellen (Freunde, Bekannte, etc.), Motto auswählen, Kostümierung abstimmen, Wurfmaterial (Süßigkeiten usw.) und evtl. Bagagewagen besorgen.
  • Für Wagenbesatzungen: alle Zugmaschinen und Wagen (ob Eigenbau oder Leihfahrzeug) müssen nach den geltenden TÜV-Bedingungen beschaffen sein. Pro Achse des Gespanns sind zwei Wagenbegleiter erforderlich. Ferner gelten bei der weiteren persönlichen Ausstattung die gleichen Fakten wie bei den Fußgruppenteilnehmern (Wurfmaterial, etc.).  

Dies alles ist aber am Besten in persönlichen Gesprächen mit den Verantwortlichen der GDKG abzuklären. In allen Fällen ist eine schriftliche Anmeldung bei der GDKG (Zugleiter) zwingend erforderlich. E-Mail

Sind diese Beachtungen erfüllt, steht einer Teilnahme an Bonns großem Veedelszoch in Dransdorf nichts mehr im Wege. Die GDKG und alle Besucher freuen sich über jeden Zugteilnehmer.